Kirche der Jugend eli.ja (Saarbrücken)

Die im Saarbrücker Ost-Viertel gelegene Jugendkirche eli.ja ist ein „Ort, wo junge Menschen in ihrer Sprache, mit ihrer Musik und ihrer Kreativität das Positive an Glauben und Spiritualität erleben können“ (www.eli-ja.de).

Die Jugendkirche nutzt das Gebäude der ehemaligen Pfarrkirche St. Elisabeth.

  • Grundsteinlegung am 28.06.1953, Weihe am 19.09.1954
  • Erhebung zur Pfarrkirche der Pfarrei St. Elisabeth am 19.11.1960
  • seit 01.01.2005 Filialkirche der neu errichteten Pfarrei St. Johann
  • seit 2007 Nutzung auch als „Kirche der Jugend“, seit dem 4.10.2009 unter dem Namen „eli.ja

Die Klais-Hauptorgel

erbaut 1960, III/34

Principal 16′
Subbass 16′
Quintadena 16′ *
Octav 8′
Rohrgedackt 8′
Choralbass 4′
Nachthorn 2′
Pedal-Mixtur 4f.
Posaune 16′
Trompete 8′

*: Transmission aus dem Hauptwerk (II)

Gedackt 8′
Venezianerflöte 4′
Prinzipal 2′
Terz 1 3/5′
Sifflet 1 1/3′
Cymbel 3f.
Krummhorn 8′
– Tremolo –

Quintadena 16′
Prinzipal 8′
Rohrflöte 8′
Octav 4′
Singend Gedackt 4′
Spitzquinte 2 2/3′
Superoctav 2′
Mixtur 5f.
Trompete 8′

Holzflöte 8′
Salicional 8′
Prinzipal 4′
Blockflöte 4′
Hohlflöte 2′
Sesquialter 2f.
Scharff 4f.
Schalmey-Oboe 8′
Kopftrompete 4′
– Tremolo –

Disposition der Klais-Hauptorgel

  • Werk
  • Register
  • Koppeln
  • I. Positiv C-g3
  • Gedackt 8′
    Venezianerflöte 4′
    Prinzipal 2′
    Terz 1 3/5′
    Sifflet 1 1/3′
    Cymbel 4f.
    Krummhorn 8′
    – Tremolo –
  • III/I
    Sub III/I
  • II. Hauptwerk C-g3
  • Quintadena 16′
    Prinzipal 8′
    Rohrflöte 8′
    Octav 4′
    Singend Gedackt 4′
    Spitzquinte 2 2/3′
    Superoctav 2′
    Mixtur 5f.
    Trompete 8′
  • I/II
    III/II
    Sub III/II
  • III. Schwellwerk C-g3
  • Holzflöte 8′
    Salicional 8′
    Prinzipal 4′
    Blockflöte 4′
    Hohlflöte 2′
    Sesquialter 2f.
    Scharff 4f.
    Schalmey-Oboe 8′
    Kopftrompete 4′
    – Tremolo –
  • Sub III/III
  • Pedal C-f1
  • Prinzipal 16′
    Subbass 16′
    Quintadena 16′ *
    Octavbass 8“
    Rohrgedackt 8′
    Choralbass 4′
    Nachthorn 2′
    Pedal-Mixtur 4f.
    Posaune 16′
    Trompete 8′

    *: Transmission aus dem Hauptwerk (II)

  • I/P
    II/P
    III/P

1960 Neubau durch Johannes Klais, Bonn
1979 Ergänzung des Tremolo im Positiv

Aufstellung: links und rechts des Altares, auf kleinen Orgelemporen, freistehender Spieltisch hinter dem Altar

Windladen: elektrische Schleifladen 

Spielhilfen: zwei freie Kombinationen, Pedalumschalter, Tutti, Crescendowalze, Zungen ab

Das Kleuker-Orgelpositiv

erbaut 1973, I/3

Kleuker-Orgelpositiv in der Saarbrücker Jugendkirche eli.ja.

Gedackt 8′ B/D
Rohrflöte 4′ B/D
Prinzipal 2′ B/D

  • Werk
  • Register
  • Koppeln
  • Manual C-g3
  • Gedackt 8′ B/D
    Rohrflöte 4′ B/D
    Prinzipal 2′ B/D

Schleifenteilung zwischen a und b°

1973 Neubau durch Detlev Kleuker, Brackwede, I/3, für Saarbrücken-Eschberg, Maria-Magdalena-Kirche (ev.)
2006 Aufstellung als Chororgel in St. Michael, Saarbrücken
2010 Überführung nach St. Elisabeth / Kirche der Jugend eli.ja, Saarbrücken

Windladen: mechanische Schleifladen