Willkommen im Pressearchiv!
Hier habe ich Medienberichte über mich und meine Musik extra für dich zusammengestellt! 🙂

Saarbrücker Zeitung, 12.10.2016

QuelleSaarbrücker Zeitung

Wehrdener Kirche feiert Patronatsfest

Messe eines jungen Geislauterners ist dabei zum zweiten Mal zu hören

Der junge Musiker und Komponist Niclas Michely – hier am Dirigentenpult. Foto: Bischöfliche Pressestelle

In Dorf im Warndt wurde jüngst die Heilig-Kreuz-Messe des 18-jährigen Niclas Michely uraufgeführt. Eine weitere Mess-Komposition von ihm ist am kommenden Sonntag in Wehrden zu hören: „Was ist dir heilig?“

Am kommenden Sonntag, 16. Oktober, feiert die katholische Kirche St. Hedwig in Wehrden ihr Patronatsfest. Innerhalb der Festmesse zum Patronatstag, die um 10.45 Uhr beginnt, steht dabei ein besonderes musikalisches Ereignis bevor: Die Gottesdienstbesucher bekommen eine Mess-Komposition zu hören, die der junge Geislauterner Niclas Michely geschrieben hat. „Was ist dir heilig?“, lautet der Titel des Stücks für großes Orchester, Chor, Orgel und Solisten. Ein Projektchor und -orchester unter dem Namen Michely-Kantorei mit der Solistin Marina Thiel und Tobias Pfortner an der Orgel lässt unter Leitung des jungen Komponisten diese Messe erklingen. Uraufgeführt wurde sie übrigens zur Osternachtfeier in Saarbrücken in der dortigen Jugendkirche eli.ja (die SZ berichtete); dorthin kamen mehr als 1000 Besucher.

Michely, 18 Jahre jung, nach seinem Abitur seit kurzem Auszubildender bei der Stadt Saarbrücken, zeichnete jüngst auch verantwortlich für die Heilig-Kreuz-Messe, mit der in Dorf im Warndt Kirchenjubiläum gefeiert wurde – er hat binnen kurzer Frist gleich drei Mess-Kompositionen geschrieben.

Bei „Was ist dir heilig?“, teilt die Wehrdener Kirchengemeinde mit, stammt nicht nur die Musik aus seiner Feder. Er hat auch eigene Texte, die die festen Teile des katholischen Messordinariums ins Heute übersetzen, verfasst und vertont. Die Messe „Was ist dir heilig?“, heißt es in der Mitteilung, sei ein modernes Werk, das Stilmittel vieler Musikepochen spiegele; Rock- und Pop-Elemente kämen nicht zu kurz. So finde man neben Orgel, Klavier und Bläsern auch Schlagzeug und E-Gitarre in der Partitur.

Saarbrücker Zeitung, 22.09.2016

QuelleSaarbrücker Zeitung

Gemeinde feiert 60. Jahrestag der Kirchweihe

Fest der Begegnung in der Kirche Herz Mariä in Dorf im Warndt

Das Hochamt wurde musikalisch von einer Messe begleitet, die anlässlich des Jubiläums uraufgeführt wurde. Foto: Kirche Herz Mariä

Das gemeinsame Schlusslied aller Chöre begeisterte die Zuhörer derart, dass die 50 Sänger um eine Zugabe gebeten wurden. – Foto: Kirche Herz Mariä

 

Mit Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit erkämpften sich die Katholiken im Warndtdorf eine eigene Kirche. Im September feierte die Gemeinde zwei Tage lang den 60. Jahrestag der Kirchweihe. Zu Gehör kam die Messe des jungen Komponisten Niclas Michely. 

Anlässlich des 60-jährigen Weihejubiläums der Kirche Herz Mariä in Dorf im Warndt fand ein Fest der Begegnung statt. Mit einem Chorkonzert begannen die Feierlichkeiten in der Kirche, die von Holger Bickar eigens in den Farben der vier Elemente illuminiert wurde.

Die musikalische Ausgestaltung übernahmen der Chor Media Vita aus Wehrden, geleitet von Sabine Weber, die Happy Church Singers aus Hostenbach/Schaffhausen unter der Leitung von Joachim Schwarz, der Neuapostolische Kammerchor Pro musica aus Dillingen unter Thomas Schwarz sowie, quasi als Lokalmatador, der Singkreis Troubadix mit seiner Chorleiterin Anne Bessrich.
Auch die Gesangsbeiträge behandelten das Motto „Die vier Elemente“. Dazwischen boten Farbimprovisationen von Tobias Pfortner, musikalisch eingerahmt von Niclas Michely an der Orgel und Steffen Reintgen an der Gitarre, eine ganz andere, hochspannende Interpretation des Mottos. Abgerundet wurde die Veranstaltung von Meditationstexten, als spiritueller und geistiger Impuls, vorgetragen von Katja Wartenpfuhl. Einer der Höhepunkt des Abends war sicherlich das gemeinsame Schlusslied „Sei behütet auf deinen Wegen“. Intoniert von mehr als 50 Sängern und Sängerinnen, hat die Vorführung das Publikum derart begeistert, dass es gleich noch einmal gesungen werden musste.
Der zweite Festtag begann mit einem Hochamt in der Kirche. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von einem Projektchor, der sich aus der Chorgemeinschaft Schola Emmersweiler und dem Kirchenchor Cäcilia Dorf im Warndt sowie verschiedenen Gastsängern zusammensetzte. Er brachte in einer Uraufführung die Messe „Missa sancta crucis“ unter der Leitung von Tobias Pfortner zu Gehör. Komponiert hat sie der erst 18-jährige Geislauterner Niclas Michely.
Zum Ende der Messe zogen Kinder der katholischen Kindertagesstätte Warndtwichtel in die Kirche ein und sangen das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“. Bis dahin hatten die Knirpse an der Marienstatue vor der Kirche ein Herz aus Blumenblüten gelegt. In der Mehrzweckhalle feierten die Gäste anschließend weiter, bei Gefüllten und guten Gesprächen.
Im Mittelpunkt dabei stand immer wieder die Kirche und ihre Geschichte. Ruth Christmann hatte alte, zum Teil sehr alte, Fotos und Dokumente zur Verfügung gestellt. Die Musik übernahmen der Warndtknappenchor sowie einmal mehr die Kinder der Kindertagesstätte.

BILD, 09.09.2016

QuelleBILD

INNERHALB EINES HALBEN JAHRES

Niclas (18) komponiert schon seine dritte Messe

Niclas Michely (18) liebt die Musik (Foto: Thomas Wieck)

Völklingen – Wenn er so weiter macht, wird’s rekordverdächtig: Der gerade mal 18-jährige Niclas Michely aus Geislautern hat schon seine dritte Kirchen-Messe geschrieben – und das innerhalb eines halben Jahres!

Niclas, der im Oktober ein duales Studium zum Diplom-Verwaltungswirt beginnt, hat Musik schon immer begeistert. Er spielt in Kirchen beider Konfessionen im Saarland, ist u. a. Organist der Pfarrkirche St. Wendalinus in Großrosseln.

Im März feierte der 18-Jährige die Premiere seiner ersten Messe mit dem Titel „Was ist dir heilig?“ in der Saarbrücker Jugendkirche „eli.ja“.

Es folgte die „Kleine Regionalbahnmesse“ in der Kirche im Dorf im Warndt, zusammen mit dem dortigen Kirchenchor und der Schola Emmersweiler.

Niclas: „Während der Proben hierfür wünschte sich der Chorvorstand, dass ich eine Messe für das 60-jährige Weihe-Jubiläum der Kirche Herz Mariä im Dorf im Warndt komponiere.“

2w1986qlowc0-bild-3

Niclas hat seine dritte Messe komponiert (Foto: Thomas Wieck)

So entstand die „Heilig-Kreuz-Messe (Missa Sanctae Crucis) – ein 18-minütiges Werk für Chor und Orgel. 

Es wird wohl nicht Niclas‘ letzte Messe sein….